Konzerte und weiteres

Konzert VIII. SA 01.9.2018, 20:00 Uhr

OaarWurm 4.0, Festival für komponierte Musik 2018
brotfabrik Weissensee
OaarWurm 4.0 (Teil II) - MAX BRAND Ensemble (Wien)

1. Weiss Ferdinand - 7. Streichquartett
2. Ursula Erhart-Schwertmann – Streichquartett Nr.2
3. Art-Oliver Simon – Fantasie-Variation für Streichtrio (Vn, Vla, Vc)
(PAUSE)
4. Johannes Kretz – inside outside
5. Dorothea Mader – Bachiana Nr.1 für 2 Violinen
6. Adriane Muttenthaler – 1. Streichquartett

MAX BRAND Ensemble
Joanna Lewis (Violine)
Simon Frick (Violine)
Simon Schellnegger (Viola)
Arne Kircher (Violoncello)
In Zusammenarbeit mit der INÖK-Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen

Konzert am Samstag, 08. September 2018, 20.00 Uhr
Neukölln Open – Festival für Demokratie und Vielfalt
Schloss & Gutshof Britz
Der Eintritt ist frei!

 

IYouWeBe – Take my Otherness

Eine konzertante Jazzoper in drei Akten nach der Vorlage des Buches von
Bjung Chul Han Hyperkulturalität-Kultur und Globalisierung. Die Themen
dieser philosophischen Abhandlung sind Heimat, Globalisierung und
Weltfrieden und werden aus der Sicht der beteiligten Sänger*innen,
Migrant*innen und Musiker*innen sowie anderer europäischen Literat*innen
und Philosoph*innen betrachtet. Jede*r Musiker*in bringt die eigenen
Erfahrungen durch Improvisation, Komposition, Lyrik und Dramaturgie
in das Gesamtwerk ein. Das Projekt gewann 2016 den Förderpreis des
Berliner Senats für Kulturelle Angelegenheiten.

Dorothea Mader - Komposition, Vivien Lee - Lyrik, Vivien Lee, Dorothea Mader - Dramaturgie

Konzert am 16.9. um 19.30 im Gemeindehaus Dahlem
Evangelische Kirchengemeinde Berlin Dahlem , Thielallee 1+3, 14195 Berlin
Eintritt auf Spendenbasis

Retro Futura

Diese Musikgruppe hat sich neu gegründet und bewegt sich genreübergreifend an der Schnittstelle zwischen akustischer und elektronischer Musik. Komponierte Musik gehört hier genauso zum Arbeitsfeld, wie das Musizieren im improvisatorischen Kontext.   Retrofutura verbindet Alte mit Neuer Musik, ist offen für ungewohnte Klänge, hat den Mut neue Strömungen im Grenzbereich von Jazz, Neuer Musik, Pop und experimentelle Elektronik zu entwickeln und zu präsentieren.  Das Alte bleibt erhalten, das Neue kommt hinzu, es bereichert und wandelt sich gegenseitig, es verbindet sich.

Seyko Itoh (Klavier), Isabell Heroldt, Bianca Hase, Dorothea Mader (Querflöte)